Slide background
Slide background
Slide background

5xGold, 6xSilber und 4xBronze für den ESV Amberg bei den Oberpfalzmeisterschaften

Regensburg, 10.06.2018. Am Sonntag,10.06., fanden bei traumhaften Wetterbedingungen auf der Sportanlage am Weinweg in Regensburg die Oberpfalzmeisterschaften statt. 278 Leichtathleten von 22 Vereinen kämpften um Medaillen und den begehrten Aufnäher „Oberpfalzmeister 2018“.OM 10.06.2018 Bild für Zeitung

Fünf Titel, 6 zweite und vier dritte Plätze sicherten sich die jungen Athletinnen und Athleten des ESV Amberg. Mit einem starken Auftritt begann Maximlian Frint (mJU18 M17) und holte sich über die 100m in einer Zeit von 11,56s den begehrten Oberpfalztitel. Theresa Wetter (wJU18 W17) sprintete über die 200m (26,48s) zu Silber und über die 100m (12,96s) zu Bronze, knapp hinter ihrer Vereinskollegin Emma Peter (wJU18 W16) die sich in einer Zeit von 12,88s über die 100m den zweiten Platz sicherte. Im Weitsprung gelang Emma in einem starken Teilnehmerfeld mit einem Satz von 5,34m ebenfalls der zweite Platz.

Zum ersten Mal zeigte die Sprintstaffel in der mJU14 über die 4x75m ihr Können. Mit einer perfekten Übergabe des Staffelstabes sprinteten die Jungs Liam Legien, Matthias Benner, Leonard Sichelstiel und Leon Edo in einer Zeit von 40,70s zur Goldmedaille und ließen die Mannschaft des SWC Regensburg und des TV 1861 Amberg hinter sich. Zeitgleich fand der Speerwurfwettkampf der M13 mit Leonard Sichelstiel statt. In seiner Paradedisziplin erreichte er mit persönlicher Bestleistung von 39,77m die Goldmedaille. Wurftalent Christopher Greiner (M14) schaffte es gleich dreimal aufs Treppchen. Nach Doppel-Gold in Kugel (10,09m) und Diskus (27,95m) rundete er im Speerwurf mit Bronze seinen guten Auftritt bei den Oberpfalzmeisterschaften ab.

Mathias Benner (M12) sorgte für zwei weitere Podiumsplätze. Über 75m sprintete er in einer Zeit von 11,24s zu Silber und im Weitsprung gelang ihm mit 3,91m der Bronzerang. Über 75m durfte Leon Edo (M13) zum ersten Mal sein Sprinttalent unter Beweis stellen. Im zweiten Lauf lief er seiner Konkurrenz in einer Zeit von 10,08s davon und so sicherte er sich unter 13 Teilnehmern den Bronzerang. Caprice Krämer (wJU16 W15) startete in zwei Disziplinen. Zunächst sprintete sie über die 100m in 12,75s zu Silber und verpasste um nur 0,04s den Sieg. Im Folgenden 300m-Lauf mobilisierte sie Ihre letzten Reserven und so gelang Ihr mit persönlicher Bestleistung von 44,07s ein guter zweiter Platz.

Ausnahmetalent Katrin Fehm wurde bei der Oberpfalzmeisterschaft in Regensburg für Ihre herausragenden Sprintleistungen zur Oberpfalzsportlerin geehrt. Als mehrfache Bayrische Meisterin, Deutsche Meisterin, Goldmedaillengewinnerin und dem Weltrekord bei der EM in der Staffel über 4x100m überzeugte Katrin die Juroren bei der Wahl zur Oberpfalzsportlerin.