Slide background
Slide background
Slide background

15 erste, 18 zweite und 9 dritte Plätze bei den Kreismeisterschaften Nord in Amberg

Amberg Am vergangenen Samstag, 23.06., fanden die Kreismehrkampfmeisterschaft Nord in Amberg statt. Der ESV Amberg war erneut Ausrichter der Kreismeisterschaft der Oberpfalz Nord aller Altersklassen im Stadion am Schanzl. Spartenleiter Robert Schißlbauer und Bernhard Saurenbach, 40 Kampfrichter vom ESV Amberg mit Unterstützung aus Weiden sorgten für einen zeitplangerechten Ablauf der gelungenen Veranstaltung. 15 Titel, 18 zweite und 9 dritte Plätze sicherten sich die jungen Athletinnen und Athleten des ESV Amberg.KM Kuchen 23.06.2018KM 23.06.18 U14KM 23.06.18 U16 und älter

Zunächst unsere Athleten in der U18. Hier holte sich Maximilian Frint (m17) über die 100m in einer Zeit von 11,70s den Titel. Sein Vereinskollege Isaiah Davidson (m16) sicherte sich über die 100m (11,84s) und im Weitsprung (5,53m) einen guten zweiten Platz. Louis Sichelstiel (m16) siegte beim Diskus (26,07m) und erreichte bei der Kugel (8,70m) den zweiten Rang. Bei seiner Paradedisziplin Speer (43,94m) kam er auf den zweiten Platz und blieb wie alle Speerwerfer dank des starken Gegenwindes hinter seinen Möglichkeiten. Den Sprintwettkampf der U18 über die 100m gewann Teresa Wetter (w17) mit persönlicher Bestleistung in 12,64s, ebenso den Kugelstoßwettkampf in starken 10,43m.   Peter Emma (w16) sprintete, ebenfalls in persönlicher Bestleistung, über die 100m in einer Zeit von 12,66s zu Silber. In der U16  zeigte sich die disziplinierte Caprice Krämer (w15) über die 100m in Topform sicherte sich in 12,75s den Titel. Im Kugelstoß erzielte sie mit einer Weite von 9,28m den zweiten Platz.

In der U14 wurde Leonard Sichelstiel (m13) im Speerwurf (37,89m) und Hochsprung (1,20m) souverän Erster. Im Diskus erzielte er mit einem Wurf von 19,88m den zweiten Platz. Legien Liam (m13) sprintete über die 75m in einer Zeit von 10,78s auf den ersten Platz. Im Weitsprung kam er mit einem Satz von 4,06m auf den Bronzerang. Matthias Benner startete als jüngerer Jahrgang (m12), ebenfalls in der U14 und kam in einer Zeit von 11,47s auf den zweiten Platz. Liam Legien, Matthias Benner, Leonard Sichelstiel und Leon Edo holten über die 4x75m (40,70s)  den zweiten Platz.

Das größte Teilnehmerfeld stellte unsere U12. Zhou Qitian (m11) holte sich über die 50m (7,83s) und im Weitsprung (4,00m) den begehrten Kreistitel. Im Schlagball kam er mit einer Weite von 27,80m auf den Silberrang. Lukas Segerer (m11) sicherte sich über die 50m (8,00s) und die 800m (2:57,04min) in einem großen Teilnehmerfeld einen guten zweiten Platz. Frederik Fröhner (m11) kam im Weitsprung (3,85m) auf den zweiten Platz und beim 800m-Lauf (2:58,13min) auf den dritten Rang. Über zwei dritte Plätze konnte sich Finn Thar (m10) im Weitsprung (3,76m) und im Schlagball (34,80m) freuen. Ebenso Max Jüntgen über die 800m in einer Zeit von 2:55,16min. In der 4x50m Staffel fehlten den Jungs in der Aufstellung Thar Finn, Erik Krumrein, Frederik Fröhner und Lukas Segerer nur 0,30s zum Sieg und so kamen Sie in einer Zeit von 33,68s auf einen guten zweiten Platz.

In der w10 dominierten unsere ESV-Mädels bei einem starken Teilnehmerfeld mit gleich 5 Kreistiteln. Emma Welz wurde über die 50m (8,13s), im Weitsprung (3,77m) und bei den 800m (2:58,00min) Kreismeisterin. Maxima Sichelstiel folgte ihr beim Schlagball (28,80m) und beim Hochsprung in persönlicher Bestleistung von 1,10m. Anna Spörer durfte sich mit super Leistungen bei 50m (8,69s), Weitsprung (3,60m) und Schlagball (26,80m) über den zweiten Platz freuen. Mit hervorragenden 8,74s über die 50m und 3:07,84min bei den 800m erreichte Luisa Tauber Doppelbronze. Und Nina Jüntgen übersprang bei Ihrem ersten Hochsprungwettkampf die 1,00m was ein guter zweiter Platz bedeutete. Bei Ihrem ersten Staffelwettkampf über die 4x50m lagen Luisa Tauber, Emma Welz, Nina Jüntgen und Maxima Sichelstiel klar in Führung. Doch das notwendige Glück lag nicht auf der Seite der Nachwuchsstaffel und so erkämpfte sich das Quartett noch den Bronzerang.