Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

15 MEDAILLEN BEI DEr OBERPFALZSERIE

Amberg, Eschenbach, Regensburg, Wiesau, 03.07., 24. und 25.07.// (ms) Aus der bisherigen Oberpfalzmeisterschaft wurde bedingt durch CORONA eine Oberpfalzserie. In den vergangenen Wochenenden fanden in verschiedenen Städten der Oberpfalz die einzelnen Wettkämpfe statt. 7 Titel, 3 zweite und 5 dritte Plätze sicherten sich die jungen Athletinnen und Athleten des ESV Amberg. Bestleistungen bestätigen die herausragende Nachwuchsarbeit des Leichtathletikvereins. Zuletzt am vergangenen Wochenende bei traumhaften Wetterbedingungen in Regensburg und Wiesau.

Bereits am Freitag, 03.07 zeigte die U16 im Sprint in Eschenbach ihr Potential. Matthias Benner (M14) sprintete über die 100m in einer Zeit von 13,05s souverän zum Titel und ließ die Konkurrenz hinter sich. Den zweiten Titel holte er sich bei den anschließenden 300m in 45,72s. Liam Legien (M15) erreichte bei den 300m in einer Zeit von 44,24s den Silberrang.

Am Freitag, 24.07, kämpfte die U14 in Regensburg in Sprint und Sprung um die begehrten Medaillen. Mit am Start mehrere Nachwuchsathleten des ESV Amberg. Emma Welz (w12) bestätigte mit 3 Titeln Ihr herausragendes Talent in der Leichtathletik. Nach einem klaren Sieg über die 75m in neuer Bestleistung von 10,46s wagte sie sich an den Weitsprung. Bereits nach dem ersten Sprung führte sie mit 4,11cm auch diesen Wettbewerb an. Nach dem zweiten Sprung wechselte Sie zu den zeitgleich stattfindenden 800m-Läufen. Hier erkämpfte sich die 12-jährige in 2:41,19m ebenfalls den begehrten Oberpfalztitel. Außer Atem doch voller Ehrgeiz kehrte sie zurück zum Weitsprungwettbewerb und steigerte sich im letzten Sprung auf 4,19m, was ihr die dritte Goldmedaille bescherte. Im gleichen Wettbewerb sicherte sich Emily Schmidt (w12) durch einen Satz von 4,10m den Bronzerang.200726 ESV Titelträger web

Anna Spörer (w12) zeigte in Ihrer Lieblingsdisziplin Hochsprung ihr Talent. Bis zu einer Höhe von 1,33m überquerte sie die Hochsprunglatte und bestätigte ihre Bestleistung, was ihr den Silberrang bescherte. Ihre Konkurrentin Sophia Rykala vom SWC Regensburg sprang nur 3cm höher. Lea Rittner (w13) sprintete bei den 75m unter 25 Teilnehmern und insgesamt 4 Zeitläufen in einer Zeit von 10,85s zum Bronzerang. Jonas Segerer (m11) durfte durch sehr gute Leistungen als jüngerer Jahrgang in der M12 starten. Mit einem Satz von 4,28m im Weitsprungwettbewerb in einem starken Teilnehmerfeld erreichte er den Bronzerang. Frederik Fröhner (m13) dominierte bei seiner Paradedisziplin den 800m. In einer Zeit von 2:27,40m sicherte er sich in neuer persönlicher Bestleistung den Goldrang und ließ der Konkurrenz keine Chance.

Am Samstag, 25.07, durften bei sehr sonnigen Temperaturen in Wiesau die Werfer ihr Können zeigen. Die 11-jährige Maxima Sichelstiel (w12) sicherte sich in ihrer Paradedisziplin Speer mit einem Wurf von 17,09m den begehrten Oberpfalztitel. Im Kugelstoßen erreichte sie mit 4,75m Bronze. Finn Thar (m12) durfte sich zum ersten Mal beim Speerwurf beweisen. Mit einer Weite von 21,29m erreichte er den Bronzerang. Sein Vereinskollege Eric Krumrein (m12) holte sich im Diskuswurf mit 18,31m den Silberrang und verfehlte nur um 8cm den begehrten Titel, der an Benjamin Metzler vom SWC Regensburg ging.