Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Kreismeisterschaften Oberpfalz Nord

Regen, Sturm, Hagel hatte der Wetterbericht Mitte der Woche noch für Samstag angekündigt, weshalb noch zwei Tage vorher besorgte Eltern angerufen hatten, ob die Kreismeisterschaften ausfallen würden. Das Wetter hatte ein Einsehen, denn die Leichtathleten hatten ideale Bedingungen mit angenehmen Temperaturen für den Wettkampf bei bestens präparierten Anlagen angetroffen.

103 Teilnehmer mit insgesamt 302 Meldungen für die Einzeldisziplinen hatten angemeldet. Trotz der großen Teilnehmerzahl wurde der Zeitplan voll eingehalten dank der Organisation vom ESV Amberg unter der Leitung von Spartenleiter Robert Schißlbauer, dem Stellvertreter Bernhard Saurenbach und den 30 Kampfrichtern. Da diese Meisterschaften wegen dem großen Aufwand von einem Verein nicht zu organisieren sind, werden diese im jährlichen Wechsel mit der DJK Weiden ausgerichtet. Diese stellte das Kampfrichterteam beim Diskus und Speer und besonders im Wettkampfbüro mit Klaus Koch und Anka Stangl.

Bei der Vergabe der 119 Titel dominierten die Heimatvereine, denn der ESV Amberg trug sich 19 Mal in der Siegerliste ein, gleichwertig der TV Amberg mit 18 Mal. Die meisten Einzeltitel sammelten Sarah Jobst (ESV Amberg) die in der Altersklasse weibliche Jugend U20 mit drei Einzeltiteln im Weitsprung, Kugelstoßen und Speerwurf dominierte und Magdalena Müller (TV Amberg), in der Altersklasse weibliche Jugend U16, die auch im Weitsprung, Kugelstoßen und Speerwurf den ersten Platz erzielte. Weitere drei Titel holte sich Charlotte Schaller (TV Amberg), die ihre Vielseitigkeit im Weitsprung, Hochsprung, über 800m und einem zweiten Platz über 75 m aufzeigte. Jeweils persönliche Bestleistungen erzielte Teresa Wetter (ESV Amberg) bei der weiblichen Jugend U18 mit den Titeln über 100 m in 12,89 sec und im Kugelstoßen mit 10,10 Meter. Mit hervorragenden 14,01 m im Kugelstoßen und über 100 m in 11,72 sec bestätigte Maximilian Frint (ESV Amberg) bei der männlichen Jugend U18 seine gute Form. Zwei Titel holte Benjamin Jahreis (ESV Amberg) bei der männlichen Jugend U14 überlegen über 75m und im Weitsprung.

Bestleistungen erzielten Quitian Zhou im Weitsprung und Samuel Treffs im Schlagball, beide vom ESV Amberg in der Altersklasse männliche Jugend U12. In der weiblichen Jugend U16 gewann Merle Drondzella (TV Amberg) überlegen den Lauf über 800 m, auch Franca Schaller (ESV Amberg) im Hochsprung über 1,52 Meter. Jeweils die ersten drei Plätze verzeichnete der ESV Amberg über 75m der weiblichen Jugend U14, über 100m der weiblichen Jugend U16 und der TV Amberg im Hochsprung der weiblichen Jugend U14. Philipp Cerny (ESV Amberg) war bei der männlichen Jugend U18 im Kugelstoßen (7,15 Meter), im Diskus (17,50 Meter) und im Speerwurf (14,01 Meter) erfolgreich. Die offiziellen Vertreter des Bezirks Oberpfalz lobten die gute Organisation und äußerten den Wunsch, dass der ESV Amberg in zwei Jahren sich wieder als Organisator zur Verfügung stellt.