Emma Welz Bayerische Vizemeisterin im Mehrkampf Block Lauf

Emmering. Am 04.06. veranstaltete der Bayerischen Leichtathletik-Verband e.V. die Bayerische U16 Blockwettkampf-Meisterschaft, die durch den TV Emmering ausgerichtet wurden. Unter den 23 qualifizierten Athletinnen vertrat Emma Welz vom ESV Amberg e.V. im Blockwettkampf LAUF der Jugend W14 die Farben der Stadt Amberg.
Sie qualifizierte sich am 14.05. bei den Oberpfalzmeisterschaften in Burglengenfeld mit 2400 Punkten und fokussierte sich fortan auf diese Bayerische. Trotz einer nicht reibungslos verlaufenden Vorbereitung hat sie ihr Potential auf den Punkt genau abrufen können. Im ersten Wettkampf über die 80mH erreichte sie die Ziellinie als Zweite hinter Emilia Kurz von der LAG Mittlere Isar in neuer Bestzeit von 12,99s (Steigerung um 0,71s!). Hier lohnte sich die verstärkte Technikschulung durch ihre Trainerin Ulrike Glück, die sich sehr über dieses Ergebnis freute.
220604 Emma Welz Hürden webDer zweite Wettkampf von fünf war der Weitsprung, wo Emma ihre persönliche Bestleistung mit 4,52m gleich mit dem ersten Sprung einstellen konnte und auf dem Platz Vier landete. Über die 100m ging es in die dritte Disziplin und auch hier gelang der jungen Athletin eine erneute Bestleistung mit 13,29s. Hinter der überragenden Emilia Kurz (LAG Mittlere Isar) und Anna Lutz (LAC Quelle Fürth) musste sie diese Leistung auch bringen, um im vorderen Top Bereich dabei zu sein. Zum Block Lauf gehört auch der Wurf mit dem 200g Ball als vierter Wettkampf, den Emma mit 44,00m als Zweite hinter Emilia Kurz (47,00m), aber vor Theresa Schmid abschloss. Am Ende des langen Wettkampftages kommt für alle Athletinnen noch der 2000m Lauf. Im Klassement lag Emilia Kurz mit 2161 Pkt. klar in Führung. Emma lag bereits aussichtsreich auf dem Silberrang mit 2056 Pkt. gefolgt von Katharina Weichenrieder (TV Geisenfeld) mit 1954 Pkt. Emma ging sehr rasant an (74s auf die ersten 400m!) und ihre Trainerin machte sich große Sorgen, ob Emma dieses hohe Tempo durchhalten konnte. Noch im Mai lief sie die 2000m in 7:58,28min, doch dem hohen Tempo musste sie dann Tribut zollen und kämpfte auf der letzten Runde noch um jeden Platz. Mit 8:18,78min kam sie völlig ausgepumpt als 13te ins Ziel. Überglücklich konnte sie jedoch den Bayerischen Vizemeistertitel mit 2474 (neue Bestleistung) im Mehrkampf, hinter der Siegerin Emilia Kurz (2603 Punkte) und noch vor Lena Rossmanith (2403 Pkt) erringen.

Athleten des ESV Amberg erfolgreich

Regensburg. Traditionell veranstaltete am 29.05. der SWC Regensburg im Stadion am Weinweg die Oberpfalzmeisterschaften der Jugend und Aktiven.

Obgleich die beiden Trainingspartner Kevin Kühl (Männer) und Thomas Prechtl (U 18) im Vorfeld mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatten, zeigten sie sich am Wettkampftag hellwach.
Kevin Kühl errang über 400 Meter in einer eher vorsichtigen Renngestaltung auf der Zielgeraden mit tollem Endspurt in 54,68 Sekunden den Oberpfalztitel. Thomas Prechtl gelang in einem gleichmäßigen Rennen über 800 Meter ein Start-Ziel-Sieg in 2:09 min.

Die noch bei den Schülerinnen der W 15 startberechtigte Lea Rittner erkämpfte sich bei sehr kühlen Temperaturen über 100 Meter in 14,06 Sekunden die Bronzemedaille. Im Bild v.l.n.r.: Lea Rittner, Thomas Prechtl und Kevin Kühl

220529 Sieger OM Regensburg web

Lukas Segerer erreicht Norm für Bayerische

Amberg, Stadion am Schanzl. Am Sonntag, den 22.05.22, war der ESV Amberg Ausrichter der Oberpfalzmeisterschaften in den Altersklassen der U16 ( 14/15 Jahre) und der U14 (12/13 Jahre). Für einen reibungslosen Ablauf sorgten viele freiwillige Helfer und ausgebildete Kampfrichter, die 462 Einzelstarts in verschiedenen Disziplinen bewältigten.

Die besten Titelsammler waren die beiden Großvereine aus Regensburg. Der SWC Regensburg mit 22 Titeln gefolgt von der LG TELIS FINANZ Regensburg mit 10 Titeln, sowie der ASV Cham mit 7 errungenen Titeln. Vier Goldmedaillen sammelte in der W14 Lea Früchtl vom ASV Cham. Erwähnenswert ist die Sprintleistung von Simon Risch von SV Schwarz-Weiss Kemnath über 75 Meter in starken 9,75 Sekunden.

Aus Amberger Sicht trugen sich in der M13 Johannes Fischer vom TV 1861 Amberg in Diskus und Kugel, sowie Jan Herbst über 60 Meter Hürden und im Speerwerfen je zweimal in die Siegerlisten ein. Luis van Brakel vom ESV Amberg gewann das Diskuswerfen der M15, sowie Lea Rittner (W15) die 800 Meter. Die Norm für die Bayerischen Schülermeisterschaften erzielte Lukas Segerer (W15) über 300 Meter in guten 40,27  Sekunden auf Platz zwei.

220522 ESV OM TeilnehmerAuf dem Bild die Teilnehmer des ESV Amberg v.l.n.r.: Fritz Ludolph, Paul Burkhardt, Amelie Weinberg, Lukas Segerer, Lea Rittner und Luis van Brakel. Es fehlt Anna Hoffmann und Samuel Treffs.

 

 

 

 

 

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Teilnahme am Landkreislauf 2022

Am Samstag, 07.05. fand endlich wieder ein Landkreislauf statt. Der Start fand auf dem Marktplatz in Kastl statt wo sich die bekannten "Verdächtigen" auch wieder zahlreich einfanden. Das Ziel war in Schlicht, wo der 1. FC Schlicht das 50 jährige Vereinsjubiläum feierte. Auch der ESV Amberg war traditionell wieder mit von der Partie. Die Zusammenstellung der Mannschaften gestaltete sich sehr schwierig. Bernhard Saurenbach übernahm die Leitung der ersten beiden Mannschaften und Robert Schißlbauer versuchte zwei Jugendmannschaften, davon eine "ESV Amberg Ladies" und "ESV Kids". Leider war die Vorbereitungszeit relativ kurz und die ESV Kids mussten ausfallen. Dennoch startete eine junge Damenmannschaft in den Wettbewerb.

Die ESV Amberg Ladies mit Durchschnittsalter 15,8 Jahren starteten mit Ulrike Schißlbauer, Paula Schißlbauer, Amelie Weinberg, Emma Rank, Anna Hoffmann, Emma Donhauser, Emma Welz, Katrin Klaus, Carla Schnappauf, Emiliy Schmidt und Lea Rittner die als Schlichterin ins Ziel laufen durfte. Das Team erreichte in der Damenwertung einen hervorragenden 10. Platz mit einem Schnitt von 5:28min pro km. Herausragend waren hier die Top Ten Läuferinnen auf ihren Strecken Ulrike Schißlbauer (4:39min; 7,4km; Platz 5), Emma Donhauser (5:01min; 3,4km; Platz 5), Lea Rittner (4:51min; 4,2km; Platz 6), Emma Welz (5:28min; 5,6km; Platz 8) Emma Rank (6:39min; 2,3km; Platz 9) und Katrin Klaus (4:54min; 4,7km; Platz 9). 

Die ersten Mannschaft mit Valentin Bartsch, Bernhard Erras, Markus Reindl, Stefan Kaminsky, Florian Fuchs, Paul Burkhardt, Thomas Prechtl, Tanja Tauber, Siegfried Schröpf, Christopher Sabisch und Lukas Segerer landete auf Platz 22 mit einem km/Schnitt von 4:39min, wobei die Leistung von Thomas Prechtl herauszuheben ist. Er ist mit einem Schnitt von 4:14min über 5,6km auf seiner Strecke der 6. Schnellste gewesen. Unter die Top 20 der Besten über die Einzelstrecken war Valentin Bartsch (4:00min; 7,4km; Platz 16) und Lukas Segerer (4:06min; 4,2km; 16. Platz)

Die zweite Mannschaft wurde mit den ESV Kids aufgefüllt, die die Mannschaft auch sehr gut verstärkten. Die Staffelteilnehmer Sebastian Schlagenhaufer, Norbert Graf, Jakob Hirmer, David Bäumler, Werner und Dieter Schwab, Norbert Hoffmann, Brigitte Schröpf, Benedikt Schröpf, Andreas Wörz und Luis van Brakel erreichten Platz 110 mit einem km/Schnitt von 5:37min. Der Beste unter ihnen war Jakob Hirmer, der mit einem Schnitt von 4,32min über 5,5km einen 34. Platz auf seiner Strecke belegte. Besonderen Teamgeist zeigte David Bäumler, der sich ins Ziel kämpfte, obwohl er bereits erkrankt war, was leider erst am Folgetag diagnostiziert wurde! 

Weiterlesen ...

Emma Welz dominiert 

Am vergangenen Samstag, 14.05.2022, richtete der TV Burglengenfeld für den Oberpfälzer Leichtathletiknachwuchs die Meisterschaften im Blockmehrkampf aus.

Emma Welz (W 14), die sich in diesem Jahr erstmals mit dem Hürdenlaufen vertraut machte, löste im Block Lauf (80 m Hürden, Ballweitwurf, 100-Meter-Lauf, Weitsprung und 2000-Meter-Lauf) ihre Aufgabe mit Bravour. Sie holte sich mit einem riesigen Vorsprung von 350 Punkten den Oberpfalztitel. Solide Leistungen lieferte sie über 80 m Hürden in 13.99 Sekunden und über 100 m in 13,78 Sekunden ab. Leider verhinderte extremer Gegenwind von mehr als 2 Metern pro Sekunde ein noch besseres Ergebnis. Im Weitsprung gelang ihr mit 4,35 Metern eine Saisonbestleistung. Ganz herausragend waren ihre Leistungen im Ballweitwurf (200 g) mit 45,50 Metern, sowie im abschließenden 2000-Meter-Lauf mit 7:58 Minuten. Mit diesem hervorragenden Ergebnis von 2.400 Punkten qualifizierte sie sich sicher für die Bayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften (Qualifikation: 2000 Punkte). Ganz überraschend sicherte sie sich mit diesem Ergebnis auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, wobei der Deutsche Leichtathletikverband noch eine Zusatzqualifikation über 800 Meter von 2:28 Minuten fordert. (Bild Philipp Bäumler)

220501 Emma Welz Weitsprung web